logo leftlogo right

3. Klasse

 

Hallo, wir sind die Klasse 3!

Wir sind 23 Schüler in der 3. Klasse, 8 Jungen und 15 Mädchen.

Unsere Klassenlehrerin ist Frau Balzer.

Wir kommen aus den Orten Uebigau, Langennaundorf, Wiederau, Drasdo und Falkenberg.

  Kl.2 2015  

 

Schuljahr 2016/17

1. Wandertag Klasse 3

Unser 1. Wandertag führte uns am 20.9.16 nach Langengrassau zum Naturhof „Höllberghof“. Hier erfuhren wir viel Wissenswertes zum Thema „Wiese“, besonders üben den Schmetterling und den Regenwurm.

Auch bei Bastelarbeiten hatten wir viel Freude.

  WT 1 2016

 
  WT 2 2016

 
  WT 3 2016  

 Danke auch an Frau Ruh, die uns an diesem Tag begleitete.

 

Puppentheater

Am 23. September ging es für eine Stunde in die „Scheune“. Anlässlich des Internationalen Puppenfestivals sahen wir das Märchen „Dornröschen“. Wir hatten Spaß an der schönen Vorstellung und spendeten ordentlich Beifall. 

  PT 1 2016

 
  PT 2 2016  

 


Schuljahr 2015/16

1. Wandertag

Unser 1. Wandertag am Fr., d. 18. September 2015 führte uns gemeinsam mit den Schülern der Klasse 3 nach Grochwitz ins Zirkuszelt der „Rolandos“. Schüler der Allgemeinen Förderschule Herzberg hatten im Rahmen ihrer Projektwoche eine Vorstellung einstudiert, die sie präsentieren wollten und zu der Groß und Klein eingeladen wurde. Wir staunten, was uns alles geboten wurde: furchtlose Dompteure mit Tierdarbietungen, Zaubertricks, Akrobatik und Clownerie. Besonders der Vorführung mit kleinen niedlichen Hunden hatte es uns angetan und wir spendeten fleißig Beifall. Dieser Vormittag war aufregend für uns und bereitete allen Kindern viel Freude.

3. Wandertag

Am 29.6.2016, unserem 3. Wandertag, unternahmen wir gemeinsam mit Frau Zeidler eine interessante Reise in die Bronzezeit. Frau Lademann erklärte uns zuerst die Uebigauer Ausstellung mit seinen Häusern, Burganlagen und Geräten. 
Anschließend spielten wir das damalige Leben in Natura nach. So galt es Tee- und Wildkräuter zu sammeln, Mehl zu mahlen, Teig für Brot zuzubereiten und Pfeile für die Jagd anzuspitzen. Als Hilfsmittel hatten wir nur Schneide- und Mahlsteine. Das war gar nicht so einfach und wir brauchten Geschick und vor allem Ausdauer. Uns ist jetzt jedenfalls wieder bewusst: Wir sind froh, in der heutigen Zeit zu leben.

WT 2 1         WT 2 2  

WT 2 3
 
WT 2 4
   

Vorlesetag

Anlässlich des am 20. November stattfindenden Bundesweiten Vorlesetages besuchte uns eine „Klassenmutti“, - Frau Roigk, um uns auf die bevorstehende Märchenzeit einzustimmen. Sie las uns 3 Märchen vor und hatte auch die entsprechenden Requisiten dabei: Jeder Schüler konnte in einen nicht-vergifteten Apfel beißen und Lebkuchen vom Pfefferkuchenhaus probieren. Alle in den Märchen vorkommenden Sprüche konnten wir mitsprechen. Viel Spaß bereitete uns uch der vorbereitete Märchenquiz. 

  Vorlesen1  
 
Vorlesen2
 

Unsere Klassenweihnachtsfeier,

22. Dezember – letzter Schultag vor den heißersehnten Weihnachtsferien! Wir sangen noch einmal alle uns bekannten Weihnachtslieder, hörten die Geschichte „Vom Wünser“, bastelten ein Geschenk für die Eltern, „wichtelten“ und spielten mit unseren Lieblingsspielsachen.

  WF Kl.2 1  
 
WF Kl.2 2
 

Allen Kindern, Eltern, Geschwistern und Großeltern ein frohes Weihnachtsfest und viel Gesundheit für das Jahr 2016!

Schuljahr 2014/15

Unser 1Wandertag

Unser 1. Wandertag führte uns am Mi., d. 17.09.14 durch Uebigau. 1. Station war die Feuerwehr. Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt hatten, erklärten uns HerrTschischka und Herr Klobuch das Feuerwehrauto und seine Funktion. Sie erzählten uns auch von ihren Einsätzen. Wir rollten Schläuche auf und durften die Spritze halten. Das Beste kam zum Schluss – eine Tour mit dem Feuerwehrauto!

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Ruh und den oben genannten Kameraden für ihre Mühe und Geduld, mit der sie unsere vielen Fragen beantworteten. Wir hatten Spaß und konnten doch dabei viel lernen.

  E 1  
 
E 2
 
 
E 3
 
 
E 4
 
  E 5  

9.30 Uhr waren wir zum Puppentheater in die Scheune geladen. Wir sahen das Stück „Annabell-Karussell“. Hier gab es viel zu lachen und zu staunen. Am Ende klatschten wir kräftig Beifall.

  E 6  
  E 7  

Nun wanderten wir weiter durch den Schlosspark bis zu unserem ehemaligen Kindergarten. Hier trafen wir Freunde von uns wieder und spielten mit ihnen auf dem Spielplatz. Mit dem Weg zur Schule und dem gemeinsamen Mittagessen ließen wir unseren 1. Wandertag ausklingen.

  E 8