Unterrichtsarbeit

Big Challenge 2017

Wie in jedem Jahr beteiligte sich auch wieder die Grundschule Uebigau am Big Challenge Wettbewerb. Natürlich wurden sie mit ganz tollen Preisen belohnt, darunter auch der Landespokal. Auch die 6. Klasse hat gute Ergebnisse erreicht und alle Schüler erhielten ihr persönliches Zertifikat, ihr Diploma und viele kleine Preise. 

  BigCh 3
  Schüler der Klasse 6

  BigCh 1
 

Schüler der Klasse 5

 

Dieses Jahr ist besonders hervorzuheben, dass 2 Schülerinnen aus der 5. Klasse unter den 6 Besten landesweit waren. Neela belegte den 2. Platz und Angelina den 4. Platz im Land Brandenburg.

 
  BigCh 2  
 

Unsere Besten

Herzlichen Glückwunsch!

 
   

 

Big Challenge 2016

In Deutschland haben sich 2405 Schulen und 6010 Schulen in ganz Europa am "Big Challenge Wettbewerb" angemeldet. In der Kategorie Sprinter wurden deutschlandweit folgende Durschnittsnoten erzielt. Klasse 5 (Level1) 194,87. Die 24 Schüler der Klasse 5 unserer Grundschule erreichten gute Ergebnisse. Nur 7 Schüler lagen knapp unter dem Durchschnitt. Alle anderen erreichten sogar über 200. 
Fabian Bahr war mit 287,50 der Klassenbeste. 

  BCh16   

 

WAT Unterricht  Schuljahr 2015-16

24 SchülerInnen der Klasse 5 möchten über ihre Unterrichtsarbeit berichten, denn sie lernten in diesem Schuljahr im Rahmen des WAT- Unterrichtes andere Lernorte kennen. So konnten u. a. die interessanten Angebote der Schülerakademie in der „Louise“ in Domsdorf genutzt werden, um  verschiedene Materialien zu bearbeiten. Gruppenarbeit war also angesagt. Dabei wurden Werkstücke aus Metall und aus Holz hergestellt. Aber auch der Umgang mit Nadel und Faden wurde praktiziert. Und jeder Schüler durfte sein selbst hergestelltes Stück mit nach Hause nehmen.

Ein schmackhaftes Mittagessen bereiteten die Schüler selbst zu, verbunden  mit hauswirtschaftlichen Fragen natürlich. Es musste gut kalkuliert werden, sodass der eingesammelte Obolus dafür auch wirklich reichte.

Die entstandenen Fahrtkosten wurden vom Schulträger der Stadt Uebigau- Wahrenbrück übernommen. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Die praktische Tätigkeit geht nun in den Räumlichkeiten der Grundschule weiter. Die „Energiekoffer“ der Schülerakademie kommen jetzt zum Einsatz. Dabei geht es vor allem um Energieressourcen der Zukunft. Eine spannende Frage wird die Schüler begleiten: Wo können wir in der Schule noch mehr Energie einsparen?

Frau Carmen Lademann vermittelte den Schülern ihre Kenntnisse in der Tonverarbeitung und so manches selbst getöpferte Türschild oder manch bunter Hahn ging pünktlich zum Osterfest mit nach Hause. Ein Dankeschön an dieser Stelle dem Verein „Glückskinder e. V.“ für die finanzielle Unterstützung.

  WAT 1   
  WAT 2   
  WAT 3   

 

Um Einblicke in das wahre Berufsleben zu erhalten bzw. zu erfahren, welche beruflichen Chancen es in unserer Region gibt, wurden bzw. werden Betriebe wie UESA, EFEN, Tischlerei Leibnitz und Röderland GmbH Bönitz besichtigt.

Alles in allem also ein abwechslungsreiches Programm im Rahmen des WAT- Unterrichtes.

 

Schulhof wird zum Verkehrsgarten

Eine Woche lang stand „Radfahren“ auf dem Stundenplan. Die Schüler der Klasse 4 nutzten das schöne Herbstwetter, um mit ersten praktischen Übungen die Vorbereitung auf die Radfahraus- bildung zu starten. Dazu wurde der Schulhof mit Verkehrszeichen ausgestattet und zur Fahrstrecke für die Viertklässler umfunktioniert. Viele verschiedene Verkehrssituationen und – regeln konnten so, zum Glück noch
ohne Autos, geübt und bewältigt werden.

 

 

  RF 15 3  
   RF 15 1
   RF 15 4

 

Ein interessanter Unterrichtstag in Klasse 3

Zum Thema „Mein Heimatort Uebigau früher" starteten wir am 11. November 2014 einen Stadtrundgang. Frau Lademann begrüßte uns am Heimatmuseum und erzählte uns viel Interessantes über die Entwicklung der Stadt.

  SRG 01  
 
SRG 02
 

Auf dem Marktplatz erfuhren wir wie es früher hier aussah, wo damals das Rathaus stand und wie der Handel betrieben wurde. Beim Stadtbrunnen konnten wir uns noch einmal Bilder vom alten Brunnen ansehen. Außerdem erzählte uns Frau Lademan eine Sage über den kleinen Drachen, der vom Brunnenrand herunter schaut.

  SRG 03  

Weiter ging es zu ehemaligen Schulgebäuden, in denen noch Mädchen und Knaben getrennt lernen mussten. Nun wissen wir auch, warum es im Stadtzentrum eine Schulgasse gibt.

  SRG 04  

Nun führte der Weg zur ehemaligen Stadtmühle am Neugraben. Diese wurde als Korn- bzw. Ölmühle und als Sägewerk genutzt.

  SRG 005  

Auf dem Schlosshof betrachteten wir erneut alte Fotos und erfuhren, dass es zwei Teiche und eine Brücke im Schlosspark gab. Wie es beim Bader zuging, erklärte uns Frau Lademann natürlich in der Badergasse.

  SRG 06  

Zum Abschluss des Rundganges begutachteten wir noch die alten Schulmaterialien im „Klassenzimmer" des Heimatmuseums.

Wir möchten uns nochmals für die tollen Ausführungen über unsere schöne Stadt Uebigau bei Frau Lademann bedanken.

 

Neigungsunterricht NAWI

Im Rahmen des Neigungsunterricht im Bereich NAWI wurde von der Klasse 6 in diesem Jahr das Schattentheater "Die Bremer Stadtmusikanten" einstudiert.

Zum "Tag der offenen Tür" im März sowie zum Elternabend der Klasse 6 im Mai fand das Stück großen Anklang.

  Schattentheater Klasse 6  

Mathematikunterricht – einmal anders

Neugierig und ein bisschen aufgeregt starteten die Schüler der Klasse 5 der Grundschule Uebigau gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin in der vergangenen Woche einen Besuch in der Schülerakademie Domsdorf. Die Teilnahme an der Mathewerkstatt stand auf dem Plan. Wir wussten nicht was uns erwartet und einige Schüler betraten skeptisch die große Halle. An 13 verschiedenen Stationen konnte Mathe praxisnah ausprobiert werden. Nach ausführlichen Erläuterungen der Betreuer durften wir in 3er Gruppen an die Lösung der Probleme gehen. Messen, Wiegen, Schätzen, Finden der kürzesten Entfernung, Bauen einer Brücke nach da Vinci, verschiedene Knobelaufgaben lösen oder logische Zuordnungen bilden – Mathematik ohne stures Rechnen begeisterte alle Schüler.

Viel zu schnell waren die 3 Unterrichtsstunden vergangen und auch diejenigen, die eigentlich mit Mathematik auf Kriegsfuß stehen, fanden Gefallen an den spannenden Aufgaben.

Wir hoffen, den Schülern anderer Grundschulen macht diese Art Unterricht genauso viel Spaß wie uns. Lobenswert erwähnen möchten wir auch die gute Vorbereitung der einzelnen Stationen durch die Betreuer dieser Mathewerkstatt.

Die Schüler der Klasse 5

     
 

Ma-we 2

 

 
 

MA-We 1

 

 
  Mathewerkstatt  

 


"We love English"

Bereits zum wiederholten Mal beteiligten sich die Schüler der Klassen 5 und 6 der Grundschule Uebigau am jährlichen, europaweiten Englischwettbewerb „The Big Challenge".

In diesem Jahr war Julia Altmann aus der Klasse 5 besonders erfolgreich. Von 350 möglichen Punkten erreichte sie 323. Damit belegte sie von 14318 teilnehmenden Schülern in Brandenburg einen beachtlichen 17. Platz. Deutschlandweit bedeutete das Platz 61. Aber auch Jannes Lenicke mit 267 und Roxanne Runzer mit 223 Punkten bewiesen ihre guten Englischkenntnisse.

In Klasse 6 belegten Lesley Strauch mit 235, Nicole Kern mit 213 und JuliusSpringer mit 203 Punkten die vorderen Plätze. Alle Schüler wurden mit einem Diplom und einer Schülerzeitschrift ausgezeichnet. Die Sieger konnten außerdem kleine Buchpreise, DVDs und Magazine in Empfang nehmen. Dies ist auch ein Ansporn, um im nächsten Schuljahr zielstrebig für den nächsten Wettbewerb im Mai 2013 die Englischkenntnisse zu festigen.

FL J. Pötzsch

bch 1
bch 2